RANA – Büro für Ökologie und Naturschutz Frank Meyer

Titelbild

RANA-Projektsteckbrief

Managementplan für das FFH-Gebiet 063E
„Gohrischheide – Elbniederterrasse Zeithain“

Projektgalerie

Optimalzustand des LRT 4030
Silbergrasflur auf Binnendüne bei Jacobsthal
Beweidung mit Bentheimer Landschafen
Entkusselungsarbeiten durch das Bundesforstamt Lausitz
Steppengrashüpfer Männchen
Munitionsbelastung

Zurück zum Projektarchiv

Zu den aktuellen Projekten

Laufzeit

2004–2005

Auftraggeber

Regierungspräsidium Dresden, Referat Naturschutz / Landschaftspflege

Gebietscharakteristik / Projektinhalte

  • 2600 ha großes Gebiet mit mehr als 200 Jahre zurückreichender Tradition als militärischer Übungsplatz, zuletzt von WGT-/NVA-Truppen genutzt, an Riesaer Elbtal angrenzende Niederterrasse mit Flugsand- und Binnendünenablagerungen und ihrer Vegetation sowie großflächigen Calluna- und Besenginsterheiden und Pionierwäldern,
  • andesweite Bedeutung für LRT 4030 – Trockene europäische Heiden (drittgrößte Fläche des Freistaates Sachsen!), der sich auf großen Flächen im optimalen Erhaltungszustand präsentiert, aber auch hohes Potential für Bodensaure Eichenwälder auf Sandebenen (LRT 9190), sehr artenreiche Insekten- und Avifauna (z. B. Steppengrashüpfer, Ziegenmelker),
  • flächenkonkrete Erfassung der LRT- und LRT-Entwicklungsflächen und der Anhang-II-Arten-Habitatflächen sowie Bewertung von deren aktuellem Erhaltungszustand; Ableitung der Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen sowie Abstimmung ihrer Umsetzung mit den Flächennutzern

Besonderheiten

  • größter Teil des Gebietes bereits als NSG ausgewiesen, aber andere Teilbereiche nach wie vor in militärischer Nutzung als StOÜbPl Zeithain, daher enge Zusammenarbeit mit der Bundeswehr als militärischem Nutzer, der Freigeländebetreuung der Standortverwaltung und der Bundesforstverwaltung
  • militärische Nutzungsaufgabe bedingt sukzessionsbedingten Verlust von Offenlandschaften, der jedoch – in Abhängigkeit von mikrostandörtlichen Bedingungen – unterschiedlich schnell abläuft,
  • seit Jahren engagierte und erfolgreiche Pflege (v.a. Entkusselung) durch lokal ansässigen Naturschutzverein und Bundesforstamt Lausitz, außerdem Beweidung großer Flächen durch zwei Herden des Bentheimer Landschafes
  • Munitions- und Kampfmittelbelastung behindert verschiedene Pflegevarianten, muss im Zusammenwirken mit dem Kampfmittelbeseitigungsdienst aktuell bewertet werden

Ansprechpartner

Frank Meyer

RANA – Büro für Ökologie und Naturschutz Frank Meyer
Mühlweg 39
D-06114 Halle
Tel.: 0345-1317580
Fax: 0345-1317589
E-Mail: info(at)rana-halle.de

RANA – Büro für Ökologie und Naturschutz Frank Meyer
Mühlweg 39 · D-06114 Halle · Tel.: 0345-1317580 · Fax: 0345-1317589 · E-Mail: info(at)rana-halle.de